Bedürfnisse – ein Bedarf der Erwachsenenbildung?